Französische Crêpes (Grundrezept)

Hiermit melde ich mich offiziell zurück auf meiner neuen Webseite mit meinem ersten Rezept. Ich muss zugeben, dass die Wahl diesmal ziemlich simple war. Dabei dachte ich sofort an Crêpes, weil ich diese super gerne mal zwischen durch zum Schlemmen in meinem Laden des Vertrauens bestelle. Mein Favorit ist persönlich der klassische Crêpe mit Nutella und Erdbeeren. Diese sind um einiges dünner als deutsche Pfannkuchen und hauchdünn im Vergleich zu amerikanischen Pancakes. Dabei gehört es praktisch zur Meisterdisziplin den Crêpe von der Pfanne unversehrt auf den Teller zu befördern ohne das er dabei reißt. Aber ist dies geschafft steht nichts mehr zwischen dir und deinem Heißhunger.

Rezept für französiche Crêpes


Zutaten (6 Crêpes):

  • 3 Eier

  • 120 g Mehl

  • 30 g Butter/Margarine

  • 250 ml Milch

  • 1 Prise Salz

  • Butter zum Braten


Zubereitung:

  1. Die Butter/Margarine schmelzen lassen bis sie flüssig ist. Danach die flüssige Butter/Margarine mit den Eier mithilfe eines Schneebesen oder eines Rührgeräts schaumig schlagen.

  2. Die Milch hinzugeben und weiterschlagen.

  3. Das Mehl mit dem Salz in einer separaten Schüssel vermischen und mit dem Teig verrühren bis keine Klümpchen mehr entstehen.

  4. Den Teig in die heiße Pfanne geben und auf mittlerer Hitze möglichst dünn backen. Sobald der Teig in der Pfanne ist, die Pfanne sofort schwenken, sodass sich der Teig gleichmäßig verteilt. Von jeder Seite ungefähr eine Minute backen und dann mit einem Pfannwender wenden.