top of page

Hackbällchen in Tomatensoße

Hackbällchen in Tomatensoße – eine romanische Komposition inspiriert von Susi und Strolch. Klassische Tomatensoße mit frischen italienischen Kräutern trifft auf lecker saftige Hackbällchen. Ein einfaches Rezept, das der ganzen Familie schmeckt.

Hackbällchen in Tomatensoße – das perfekte Comfort Food


Habt ihr schon mal von Comfort Food gehört? Comfort Food ist die Definition für Essen, das glücklich macht und einen an schöne Momente oder eine bestimmte Person erinnert.


Wenn ich an Hackbällchen denke, dann sehe ich mich selbst als Kind mit großen Augen vor dem Fernseher sitzen, wie ich "Susi und Strolch" schaue. Seit diesem Augenblick war ich fasziniert von Hackbällchen und konnte es kaum abwarten, sie zu essen. Es geschah dann tatsächlich das erste Mal in der Nachmittagsbetreuung und seit dem Moment blieb es Jahre lang still. Meine Mutter wusste nicht, wie man Hackbällchen macht und Bolognese wurde der Begleiter all meiner Pasta-Sorten.


Vor zwei Jahren entschloss ich mich dann mein eigenes Rezept für den Klassiker zu entwickeln und fühlte mich zurück in diesen Moment in meiner Kindheit versetzt. Nur schmeckte es diesmal viel besser als in meiner Erinnerung. Frischer und grüner, intensiver im Geschmack und supersaftig. Da läuft einen erneut das Wasser im Mund zusammen.


Meine Hackbällchen in Tomatensoße sind:

  • super einfach.

  • herzhaft.

  • Sättigend.

  • Unglaublich lecker und saftig.

  • Ein richtiges Soulfood.

  • Ein tolles Rezept für die ganze Familie!


Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich gerne wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #lateherbstkind zu taggen.


Rezept für Hackbällchen in Tomatensoße


Zutaten:


Für die Hackbällchen:

  • 300 g Rinderhackfleisch

  • Ein Ei

  • Eine kleine Zwiebel oder eine halbe große Zwiebel

  • Halber TL Salz

  • Halber TL Pfeffer

  • Ein TL gehackter Basilikum

  • Ein EL Parmesan

  • etwas Olivenöl zum Braten


Für die Tomatensoße:

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 Tomaten

  • ½ Paprika

  • ½ Bund Basilikum

  • Etwas Olivenöl zum Anbraten

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1 TL Zucker

  • 400 ml passierte Tomaten

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • 2 TL gerebelt Oregano

  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:

Für die Hackbällchen:

  1. die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und den Parmesan, die Zwiebelwürfel sowie die Gewürze hinzugeben. Das Ei in einer Schüssel verquirlen und mit einem Löffel gut unter die Masse schlagen. Die Masse min. 10 Minuten ruhen lassen.

  2. Die Hände mit kaltem Wasser befeuchten und walnussgroße Hackbällchen formen.

  3. Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen und die Hackbällchen dazugeben. Die Hackbällchen ca. 4-5 Minuten rundherum goldbraun bei nicht zu hoher Hitze anbraten.

  4. Dann die Hackbällchen aus der Pfanne nehmen, zur Seite stellen und Pfanne für die Zubereitung der Soße weiterverwenden.


Für die Tomatensoße:

  1. Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Knoblauch fein würfeln. Basilikum waschen, abtropfen lassen, Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden.

  2. Zwiebel und Knoblauch 2-3 Minuten in die Pfanne geben und mit 2 EL Olivenöl anbraten. Danach Tomaten- und Paprikawürfel hinzugeben und 3-4 Minuten anschwitzen. Nun Tomatenmark und Zucker hinzufügen.

  3. Mit passierten Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen, Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano zugeben und ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  4. Die Soße mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren, sodass keine Tomaten-Stückchen mehr sichtbar sind.

  5. Anschließend die Hackbällchen zu der Soße geben und nochmal 10 Minuten aufkochen lassen.




Comments


bottom of page