Apfeltarte mit Vanille-Pudding

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung und basiert auf einer Kooperation mit Oh Of The Day und Tante Fanny Frischteige.


Backen war noch sie so einfach wie mit Tante Fanny Frischteig! Diese Apfeltarte mit Vanille-Pudding ist wunderbar cremig und super lecker. Durch die Zubereitung mit dem Fertigteig gelingt es euch auch in kurzer Zeit ein tolles Dessert zuzubereiten.

Apfelzimt trifft Vanillepudding - Meine Apfeltarte mit Vanille-Pudding!


Als es vor zwei Wochen an meiner Haustür klingelte, war ich total aufgeregt. Die Frischteige von Tante Fanny waren gekommen und es ging auch direkt in die Rezeptplanung. Ich hatte vorher noch nie eine Tarte gebacken, aber mit dem Teig und ein paar YouTube-Videos ging es dann ganz einfach.


Den Teig in die Tarteform geben, Äpfel schneiden, Pudding kochen und alles zusammen setzten. Es klingt tatsächlich einfacher als es ist, aber dafür schmeckt es super lecker! Die Kombination aus cremigen Vanille-Pudding, süßen Äpfeln und Zimt passt einfach perfekt zum knusprigen Tasrteboden. Überzeugt euch selbst!

Tante Fanny Frischteige für jeden Anlass!


Für alle, die mal etwas Neues ausprobieren möchten oder für die Tage, an denen es mal schnell gehen muss. Tante Fanny bietet neben klassischen Frischteigen wie Mürbeteig, Blätterteig und Hefeteig auch Filo- und Yufkateig sowie viele Alternativen.

Das beste daran: Die Teige sind alle vegan!


Die Teige findet ihr in jeden Supermarkt eures Vertrauens: Rewe, Edeka, Globus, Kaufland und Co. Eine absolute Empfehlung!



Die Apfeltarte mit Vanille-Pudding ist:

  • lecker.

  • perfekt für die kalte Jahreszeit.

  • Am Rand knusprig und Innen super cremig.

  • Gelingsicher.

  • einfach zuzubereiten.


Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich gerne wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #lateherbstkind zu taggen oder mich in euerer Story zu markieren.

Rezept für Apfeltarte mit Pudding:


Zutaten für 28 cm Tarteform:

  • Tante Fanny - Frischer Quiche- & Tarteteig

  • 3 Äpfel

  • 1 Packung Vanille- Puddingpulver

  • 2 EL Zucker

  • 1 L Milch

  • 2 EL Brauner Zucker

  • 1 TL Zimt

Und etwas Reis oder Bohnen zum Blindbacken.



Zubereitung:


Den Frischteig eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur auftauen lassen und den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  1. Die Tarteform mit Butter einfetten und den Frischteig in die Form geben. Mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden stechen, sodass beim Backen keine Blasen entstehen.

  2. Danach ein ein Backpapier zerknüllen, es wieder glatt streichen und und auf den rohen Teig geben. Anschließend Reis auf darauf verteilen, sodass der Boden überdeckt ist. Nun kommt die Tarte für 20 Minuten zum Blindbacken in den Ofen.

  3. Währenddessen den Pudding nach Packungsanweisung kochen, in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie überdecken. Dadurch bildet der Pudding beim Abkühlen keine Haut. Den Pudding vollkommen abkühlen lassen.

  4. Den Tarteboden aus den Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.

  5. Den abgekühlten Pudding auf den Tarteboden verteilen und glatt streichen. Dann die Äpfel am Rand platzieren ( Lücke auf Lücke).

  6. Zum Schluss Zimt und Zucker miteinander vermischen und über die Äpfel streuen. Die fertige Tarte 30 bis 40 Minuten backen.


Tipps & Tricks:

  • Für das Rezept habe ich die Happy Lemuro Tarteform von Amazon verwendet. Gerne könnt ich auch eine Form verwenden, bei der der Boden herausgehoben werden kann. Das erleichtert euch später das Servieren.

  • Wie ich die Tarte zubereitet habe, könnt ihr auf Instagram sehen.

  • Zum Blindbacken könnt ihr statt Reis auch getrocknete Erbsen, Linsen, Bohnen oder Kichererbsen nehmen.