Fluffige und einfache Waffeln – Das Grundrezept

Bei Waffeln kann ich ehrlich gesagt nie nein sagen. Besonders nicht bei diesen hier: Die Waffeln sind nicht zu süß, schmecken leicht nach Vanille und sind dazu auch noch super saftig und fluffig. Das Rezept ist absolut gelingsicher und ist auch bei einem spontanen Besuch schnell zusammengerührt. Egal ob zum Frühstück, für den Heißhunger oder zum Nachtisch: Mit diesem Rezept läuft deinen Gästen das Wasser im Mund zusammen.

Das Beste ist: Da es sich um ein Grundrezept handelt könnt ihr es nach Belieben verfeinern und mit Zutaten eurer Wahl ergänzen. Meine liebsten Variationen sind beispielsweise Apfel-Zimt Waffeln mit Apfelmus, Zimt und Äpfeln zur kalten Jahreszeit sowie Blaubeer-Zitronen Waffeln mit frischen Blaubeeren und Zitronensaft im Sommer. Probiert es gerne selbst aus und kreiert eure eigenen Waffelkreationen.

Rezept für die Waffeln:


Zutaten für Waffeln:


125 g weiche Butter/ Margarine

75 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

1 Prise Salz

3 Eier

250 g Mehl

1 Pck Backpulver

200 ml Milch


Zubereitung:

  1. Zuerst Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz mit einem Schneebesen cremig rühren. Danach nacheinander die Eier hinzugeben und unterrühren.

  2. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.

  3. Pro Waffel 2-3 EL Waffelteig in das heiße und geölte Waffeleisen geben und die Waffel goldbraun backen.


Tipps & Tricks:

  • Nach dem Backen solltet ihr die Waffeln besser auf einem Kuchengitter abkühlen lassen statt sie übereinander zu stapeln. Sie werden sonst sehr labbrig und kleben aneinander.

  • Die Waffeln könnt ihr auch einfrieren und so über mehrere Wochen aufbewahren. Wenn der Waffelhunger dann kommt, könnt ihr sie dann einfach im Toaster aufwärmen. Sie schmecken dann wieder genauso frisch wie am ersten Tag.